Wirtschaft anders?

Beim Wandelstadtnetzwerkabend am 6.5. konnten viele Themen nur angesprochen werden – klar, bei so viel Input und so wenig Zeit!

Am Dienstag, 31.5. dann das follow-up zum Thema Gemeinwohlorientierung der Wirtschaft im WORK-IN.SHOP. Eine kleine Runde, 5 Diskutant:innen und ein grosses Thema: Gemeinwohlökonomie. Es sind Firmen aller Grössen und Branchen, die Gemeinwohlbilanzen aufstellen und so nicht nur den monetären, sondern auch den gesellschaftlichen Nutzen des Firmenhandelns für sich und beispielsweise auch für ihre Kund:innen zu messen und zu vergrössern versuchen.

Sicher würde es Esslingen zu mehr Nachhaltigkeit bringen, wenn viele Firmen solche Gedankenexperimente pflegen würden.

Danke an die Janthur Datenschutzberatung für die Gastgeberrolle!
Der Austausch wird sicher fortgesetzt, wer Interesse hat meldet sich am besten per Mail an info@klimagerechtigkeit-esslingen.de

Hilft Carsharing gegen den Klimawandel?

Damit haben wir uns bereits in einer Kleingruppe beim Wandelstadtnetzwerkabend am 8.4.22 beschäftigt, am 24.5. haben wir uns nochmal in kleiner Runde getroffen. Herzlichen Dank an Bernhard Münst vom Stadtmobil e.V. für seinen Besuch in Esslingen und die vielen Erläuterungen!

Die Antwort liegt nicht unmittelbar auf der Hand. Nehmen wir mal an, das Carsharingauto wäre genauso so nah wie das eigene Auto und man ersetzt das eigene Auto durch ein Carsharingauto, dann scheint unmittelbar nichts gewonnen, oder?

Die Erfahrung zeigt: doch, denn Carsharer:innen scheinen befreit vom eigenen Auto und nutzen das vielfältige Angebot aller Verkehrsmitteln, gehen auch mal zu Fuss und durch die optimale Wahl des Verkehrsmittels fahren sie insgesamt weniger mit dem Auto. Im übrigen werden Carsharing-Autos häufiger und damit besser genutzt als private KfZ und sind durch die professionelle Betreuung oft besser in Schuss und damit umweltfreundlicher.

Also alles ganz einfach? Am Anfang ist es sicher etwas gewöhnungsbedürftig. Das Video von Stadtmobil Stuttgart beantwortet viele Fragen. Mit der Zeit geniessen viele Kunde:innen die Vielfalt, das passende Auto wählen zu können, klein oder grösser, Kombi oder Transporter, also je nach Bedarf und diese Angemessenheit ist auch schon ein Schritt gegen den Klimawandel!

Mobilität für Esslingen Special: Fragen & Antworten am Do. 12. Mai 22; 20 Uhr – 21:30 Uhr

Der ersten Wandelstadt Netzwerkabend am 8. April unter dem Motto: Mobilität für Esslingen – menschen-, stadt- und klimafreundlich, vermittelte den über 90 Teilnehmenden die „Weitwinkelperspektive“.

Besonders viele Fragen und Diskussionsbedarfe zeigten sich bei der Neugestaltung von öffentlichem Raum und der zielgerichteten Transformation des Mobilitätssystems.  Was ist konkret zu tun und wie kann das in Esslingen gelingen?
Das überstieg bei weitem die Möglichkeiten der auf 90 Minuten angelegten Abendveranstaltung.
 
Deshalb gibt es am

Do. 12. Mai um 20 Uhr
Special: Fragen & Antworten

zur Vertiefung dieser Themen.

Jasdeep Singh,Verkehrsplaner und Leiter der Stabsstelle Mobilität der Stadt Esslingen und Klaus Amler, Referent der BW-Stiftung und Leiter der Studie Mobiles Baden Württemberg   stehen bei einer öffentlichen Fragestunde Rede und Antwort.
Rund um die Fragestellung: Wie gelingt uns eine menschen-, stadt- und klimafreundliche Mobilität im öffentlichen Raum.

Online-Teilnahme:

Hier mittels vorausgefüllter E-Mail Zugangslink zur Online-Teilnahme anfordern.

oder

Teilnahme in Präsenz:
Da wir Im Forum für Bürgerengagement, Schelztorstraße 38, Esslingen nur 20 Platze zur Verfügung haben und wir sicherstellen wollen, dass niemand vergeblich anreist bitten wir um Anmeldung hier mittels vorausgefüllter E-Mail
Alle Anmeldungen erhalten zeitnah Rückmeldung über die Verfügbarkeit eines Platzes.

Wir sind Wirtschaft!

Gemeinwohlorientiert. Wertschätzend. Nachhaltig.

Vielzählige Herausforderungen unserer Gesellschaft sind eng mit unserer Art und Weise zu Wirtschaften verbunden. Mögliche Lösungsansätze für diese komplexen Herausforderungen bieten alternative Wirtschaftsformen. So stellen uns an diesem Abend erfolgreiche Esslinger Unternehmer:innen ihre Ideen und konkreten Handlungsansätze eines anderen Wirtschaftens vor.

Mit ihrer Expertise, einem Impuls von Stefan Schneider (Franz!Werk,Tübingen) und einem aktuellen Blick auf Esslingen durch Christine Clement (Amt für Wirtschaft) wollen wir zusammen ergründen, wie wir als Unternehmer:in oder Konsument:in aktiv werden können. 

Ziel unseres Wandelstadt-Netzwerkabends ist konkrete Handlungsoptionen kennenzulernen um unsere Wirtschaft ein stückweit gemeinwohlorientierter, wertschätzender, nachhaltiger und zukunftsfähiger zu machen. Nehmen wir unsere Verantwortung als Konsument:in oder Unternehmer:in wahr und verändern wir gemeinsam unsere Wirtschaft. Denn: Wir sind Wirtschaft!

Kooperationspartner:innen: MYZELIUM – das Ökosystem für gemeinschaftsbasiertes Wirtschaften, das Klimagerechtigkeitsbündnis Esslingen, der Arbeitskreis Ökonomie Esslingen, Thomas Müller (Citymanager der Stadt Esslingen am Neckar) und als Gastgeberin die Wandelstadt Esslingen.

Wann: Am Freitag, den 6 Mai von 20:00 bis 21:35 Uhr

Anmeldung: info@wandelstadt-Esslingen.de

Solarenergie – holt die Sonne aufs Dach!

So heißt die das Motto des dritten Energieabends zu dem wir Sie herzlich einladen.
Für Dienstag, 26. April 19 Uhr lädt die Energiegruppe des Klimagerechtigkeitsbündnisses und der Parents for Future Esslingen ins Mehrgenerationenhaus Esslingen ein.

Dabei sein wird auch der PV-Experte Philipp Toebel von der Klimaschutzagentur Esslingen, die sich noch im Aufbau befindet.

Nach unserem letzten Energieabend Ende März sind viele Fragen zu
Balkonsolarkraftwerken, Mieterstrom, PV aufs Dach, Dachverpachtung, etc.
durch unsere Experten beantwortet worden – aber es sind auch noch viele
Fragen offen.

Nach einem kurzem Input über Balkonkraftwerke und PV fürs Dach sowie
anschließender Fragerunde, wollen wir mit Ihnen folgende Fragen
versuchen zu klären:
– WAS sind die Rahmenbedingungen, die die Energiewende behindern und
was können wir tun um sie zu verändern?
– WO und WIE kann sich jede:r einbringen?
– WAS wünschen Sie sich, was erwarten Sie, wie soll es weitergehen
– WO brauchen wir Unterstützung?

… und wir wollen mehr werden um als Multiplikatoren wirken zu
können, damit wir auch die Zielgruppen erreichen, denen die Dächer und
Flächen gehören.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und einen regen Austausch von Ideen und
Erfahrungen miteinander.

Wann und wo: 26. April 2022 um 19 -21 Uhr im Mehrgenerationenhaus
Esslingen, Weilstr. 8

Anmeldung unter: esslingen@parentsforfuture.de

Wandelstadt-Netzwerkabend zum Thema Mobilität: ein voller Erfolg!

Am 8. April haben sich 93 Menschen um einen großen virtuellen Tisch versammelt, weil sie sich eine menschen-, stadt- und klimafreundliche Mobilität für alle in Esslingen wünschen.

Herr Klaus Amler von der Baden-Württemberg Stiftung veranschaulichte am Anfang anhand der Studie für ein mobiles Baden-Württemberg, was wir in Esslingen bis 2030 erreichen müssen, damit wir das CO2 im Verkehr um 40% senken können. Dazu müssen wir nämlich den öffentlichen Nahverkehr verdoppeln, jeder zweite Weg muss klimaneutral mit dem Fahrrad, zu Fuß oder dem Tretroller zurückgelegt werden, wir brauchen 1/3 weniger KFZ-Verkehr in unserer Stadt, jedes dritte Auto und jede dritte Tonne fährt klimaneutral.
Hier geht es zur gezeigten Präsentation.

Danach sprachen Prof. Gruel von der Hochschule Esslingen, Christian Lira von der AG Barrierefreiheit, Jasdeep Singh von der Staabstelle Mobilität der Stadt Esslingen, Tobi Rosswog als Mitautor eines Handbuchs zur Verkehrswende, Bernhard Münst vom Stadtmobil und Klaus Amler darüber wir wir diese Mobilitätswende schaffen können.

Beim Mobilitätswende-Mitmachbuffet am Ende des Abends hatten viele Teilnehmer:innen dann auch das große Bedürfnis gleich selbst Teil der Mobilitätswende werden zu wollen und haben ihr Interesse bekundet am Fußverkehrscheck von Fuss e.V., an Carsharing, an einem kostenlosen Lastenradverleih, am Fuß- und Radentscheid und an einer Mitarbeit beim VCD, dem ADFC und dem Bündnis aufs Rad.

So wurde dieser Wandelstadt-Netzwerkabend tatsächlich zu einem kick off für die Esslinger Mobilitätswende!

Hier geht es zur Zusammenfassung der Veranstaltung

Beim Thema Neugestaltung von öffentlichem Raum und der zielgerichteten Transformation von Verkehrsflächen gab es besonders viel Wissensdurst, Fragen und Diskussionsbedarf.
 
Das überstieg bei weitem die Möglichkeiten der auf 90 Minuten angelegten Abendveranstaltung.
 
Deshalb laden wir am
Donnerstag, den 12. Mai um 20 Uhr erneut ein.

Jasdeep Singh, Verkehrsplaner und Leiter der Stabsstelle Mobilität der Stadt Esslingen und Klaus Amler, Referent der BW-Stiftung und Leiter der Studie Mobiles Baden Württemberg  stehen bei einer öffentlichen Fragestunde Rede und Antwort.
Rund um die Fragestellung: Wie gelingt uns eine menschen-, stadt- und klimafreundliche Mobilität im öffentlichen Raum.
 

Online-Teilnahme:

Hier mittels vorausgefüllter E-Mail den Zugangslink zur Online-Teilnahme anfordern.

Oder

Teilnahme in Präsenz:
Da wir Im Forum für Bürgerengagement, Schelztorstraße 38, Esslingen nur 25 Platze zur Verfügung haben und wir sicherstellen wollen, dass niemand vergeblich anreist bitten wir um Anmeldung hier mittels vorausgefüllter E-Mail
Alle Anmeldungen erhalten zeitnah Rückmeldung über die Verfügbarkeit eines Platzes.

Mobilität für alle – menschen-, stadt- und klimafreundlich

Wie können wir unsere Mobilität so organisieren, dass sie nachhaltig und stadtverträglich  ist und die Bedarfe aller gut abdeckt? Darum geht es beim zweiten digitalen Wandelstadt-Netzwerk-Abend am 8. April 2022. Fachleute und lokale Akteur:innen geben uns Antworten, nennen Fakten und stellen Lösungen vor. Mit uns Bürger:innen sitzen am virtuellen runden Tisch:

  • Klaus Amler, Referent der BW-Stiftung, Leiter der Studie Mobiles BW
  • Jasdeep Singh, Leiter der Stabsstelle Mobilität der Stadt Esslingen
  • Prof. Wolfgang Gruel, Hochschule Esslingen, Urban Mobility
  • Tobi Rosswog, Mitautor des „Aktionsbuchs Verkehrswende“
  • Christian Lira, InklusivES
  • Bernhard Münst und Dirk Rupp, StadtMobil Stuttgart e.V

Wir wollen unter anderem wissen, wie Radfahren und Zufußgehen in Esslingen sicherer und stressfreier werden können, was es für einen zukunftsfähigen Busverkehr braucht, wie wir Carsharing in alle Stadtteile bringen und was die Stadt konkret dazu beitragen kann, um all das zu ermöglichen.

Packen wir jetzt die Mobilitätswende in Esslingen gemeinsam an, denn ES liegt in unserer Hand! Zu unserem Kick-off laden Sie ganz herzlich ein: das Klimagerechtigkeitbündnis Esslingen, ADFC, VCD, Bündnis Esslingen aufs Rad sowie FUSS e. V. Esslingen und als Gastgeberin die Wandelstadt Esslingen.

Wann: Freitag, 8. April 2022, 20:00 bis 21:35 Uhr
Anmeldung an: info@wandelstadt-esslingen.de
Wo: im virtuellen Raum unter zoom
Meeting-ID: 874 9890 9613
Kenncode: 422844

zoom-Link

Erster Vernetzungsabend für die Esslinger Energiewende

Überaus informativ war unser virtueller Wandelstadtnetzwerkabend am Freitag, 4.3., und jetzt? Das Bündnis für Klimagerechtigkeit Esslingen und die parents for future hatten deshalb für den 29.3. zu einem weiteren Austausch eingeladen und rund 20 Personen kamen mit Fragen:

  • wie kompliziert ist der Einstieg in die solare Energieerzeugung mit einer Balkonsolaranlage?
  • wir wohnen in einem Haus mit Eigentumswohnungen, welche Möglichkieten gibt es, damit wir eine Solaranlage aufs Dach bekommen?
  • wie sieht die Abwägung von Denkmalschutz und Klimaschutz aus?
  • was kann ich tun, damit Esslingen bei der solaren Stromerzeugung schneller voran kommt?

… und vieles mehr.

Spürbar war, dass vielen Bürgern das Engagement für ein klimaneutrales Esslingen viel zu langsam geht und ganz sicher werden Gemeinderat und Stadtverwaltung in nächster Zeitung Ermutigung erfahren, damit es mit höchster Priorität schneller vorwärts geht!

Der nächste „Vernetzungsabend Energie“ ist am 26.4. um 19 Uhr, ebenfalls im Mehrgenerationen- & Bürgerhaus Pliensauvorstadt, danke an die Stadt Esslingen für diese angenehmen Räume!

Keinen Termin mehr verpassen? Dann abonniere die Wandelstadtpost!