Jetzt Handeln: Baden-Württemberg klimafreundlich

Im Koalitionsvertrag schreiben Grüne und CDU dem Klimaschutz eine zentrale Rolle zu: „Es bleibt nicht viel Zeit, die Herausforderungen sind drängend“ beschreibt das Vorwort die Transformation ins postfossile Zeitalter.

„Viele unserer Forderungen an die Politik gegen die Klimakrise finden sich in dem Papier,“ lobt Thomas Albrecht vom Klimagerechtigkeitsbündnis Esslingen. Diese Worte jetzt in die Tat umzusetzen sei die eigentliche Herausforderung, die ab sofort beginnt.

Das programmatische Ziel, die Mobilität in Baden-Württemberg nachhaltig zu gestalten, wurde von den Koalitionspartnern bisher nur im Sparmodus verfolgt. Ein Drittel der KFZ-Fahrten zu verlagern und mit dem Umweltverbund abzuwickeln erfordert auch Anpassungen in Esslingen. Straßenraum muss neu aufgeteilt, Flächen für Lebens- und Aufenthaltsraum zurückgewonnen werden.

„Insbesondere das Sorgenkind Wärmewende erfordert enorme Investitionen in die Gebäudesanierung, den Ausbau von Solarthermie und Geothermie”, macht Fritz Mielert, Umweltreferent beim BUND Baden-Württemberg, deutlich.

„Jetzt müssen die Ziele konsequent angepackt und das notwendige Geld bereitgestellt werden.“, so Albrecht, damit die Transformation nicht am Finanzierungsvorbehalt scheitert.

Was läuft beim Klimagerechtigkeitsbündnis?

Seit der Veröffentlichung des Wandelstadtkompasses im Frühjahr 2020 hat das Klimagerechtigkeitsbündnis weiter an Vorschlägen und Konzepten für eine lebenswerte Stadt gearbeitet. Die einzelnen Themen- und Aktionsgruppen treffen sich unabhängig voneinander, für Austausch und Koordination trifft sich der „Mittelkreis“ etwa alle 3 Wochen.
In den Zeiten der Kontaktreduzierung finden die Treffen wie in vielen anderen Gruppen in Video- und Telefonkonferenzen statt.
Nächster Mittelkreis-Termin ist am Dienstag 11.5. um 19 Uhr.

Wie kannst Du mitmachen?
Für alle, die sich für das Klimagerechtigkeitsbündnis, seine Themen und seine Projekte interessieren, bietet Angelina Haug ein „onboarding“ am Dienstag 11.5. um 18:30 Uhr an.

Wenn Du teilnehmen möchtest, schreib bitte eine Mail an klimagerechtigkeites@posteo.de
Wir melden uns dann wegen der Einwahldaten. Das Treffen findet als Videomeeting per zoom statt, eine telefonische Teilnahme ist ebenfalls möglich.

Bis Dienstag?
Wir würden uns freuen!

Stadtradeln fürs Klima

Die Kampagne STADTRADELN startet ab heute bis zum 21. Mai und wir sind alle dazu eingeladen, möglichst viele Kilometer CO2-frei mit dem Rad oder Pedelec zurückzulegen. Egal ob auf dem Weg zur Arbeit, zum Einkaufen oder in der Freizeit – jeder Kilometer zählt. Ziel ist es, möglichst viele Menschen zu motivieren, ihre alltäglichen Wege mit dem Fahrrad zurückzulegen.

Bis jetzt sind bereits 52 Teams angemeldet – ein neuer Rekord! Während des gesamten Stadtradel-Zeitraums können neue Teammitglieder und Teams angemeldet werden und dieses Jahr hat das Klimagerechtigkeitsbündnis sogar ein eigenes Team zu dem du herzlich eingeladen bist:

=> Ja ich radel im Team des Klimagerechtigkeitsbündnis Esslingen mit
https://www.stadtradeln.de/index.php?id=171&L=1&team_preselect=11719