Wandelstadt-Netzwerkabend zum Thema Mobilität: ein voller Erfolg!

Am 8. April haben sich 93 Menschen um einen großen virtuellen Tisch versammelt, weil sie sich eine menschen-, stadt- und klimafreundliche Mobilität für alle in Esslingen wünschen.

Herr Klaus Amler von der Baden-Württemberg Stiftung veranschaulichte am Anfang anhand der Studie für ein mobiles Baden-Württemberg, was wir in Esslingen bis 2030 erreichen müssen, damit wir das CO2 im Verkehr um 40% senken können. Dazu müssen wir nämlich den öffentlichen Nahverkehr verdoppeln, jeder zweite Weg muss klimaneutral mit dem Fahrrad, zu Fuß oder dem Tretroller zurückgelegt werden, wir brauchen 1/3 weniger KFZ-Verkehr in unserer Stadt, jedes dritte Auto und jede dritte Tonne fährt klimaneutral.
Hier geht es zur gezeigten Präsentation.

Danach sprachen Prof. Gruel von der Hochschule Esslingen, Christian Lira von der AG Barrierefreiheit, Jasdeep Singh von der Staabstelle Mobilität der Stadt Esslingen, Tobi Rosswog als Mitautor eines Handbuchs zur Verkehrswende, Bernhard Münst vom Stadtmobil und Klaus Amler darüber wir wir diese Mobilitätswende schaffen können.

Beim Mobilitätswende-Mitmachbuffet am Ende des Abends hatten viele Teilnehmer:innen dann auch das große Bedürfnis gleich selbst Teil der Mobilitätswende werden zu wollen und haben ihr Interesse bekundet am Fußverkehrscheck von Fuss e.V., an Carsharing, an einem kostenlosen Lastenradverleih, am Fuß- und Radentscheid und an einer Mitarbeit beim VCD, dem ADFC und dem Bündnis aufs Rad.

So wurde dieser Wandelstadt-Netzwerkabend tatsächlich zu einem kick off für die Esslinger Mobilitätswende!

Hier geht es zur Zusammenfassung der Veranstaltung

Beim Thema Neugestaltung von öffentlichem Raum und der zielgerichteten Transformation von Verkehrsflächen gab es besonders viel Wissensdurst, Fragen und Diskussionsbedarf.
 
Das überstieg bei weitem die Möglichkeiten der auf 90 Minuten angelegten Abendveranstaltung.
 
Deshalb laden wir am
Donnerstag, den 12. Mai um 20 Uhr erneut ein.

Jasdeep Singh, Verkehrsplaner und Leiter der Stabsstelle Mobilität der Stadt Esslingen und Klaus Amler, Referent der BW-Stiftung und Leiter der Studie Mobiles Baden Württemberg  stehen bei einer öffentlichen Fragestunde Rede und Antwort.
Rund um die Fragestellung: Wie gelingt uns eine menschen-, stadt- und klimafreundliche Mobilität im öffentlichen Raum.
 

Online-Teilnahme:

Hier mittels vorausgefüllter E-Mail den Zugangslink zur Online-Teilnahme anfordern.

Oder

Teilnahme in Präsenz:
Da wir Im Forum für Bürgerengagement, Schelztorstraße 38, Esslingen nur 25 Platze zur Verfügung haben und wir sicherstellen wollen, dass niemand vergeblich anreist bitten wir um Anmeldung hier mittels vorausgefüllter E-Mail
Alle Anmeldungen erhalten zeitnah Rückmeldung über die Verfügbarkeit eines Platzes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.