Wie geht es zur „Zukunftsstadt Esslingen“?

Online-Veranstaltung: 14.12.2020, 19:00-20:30Uhr 

Wie können wir uns als Bürger*innen stärker an den Entscheidungsprozessen unserer Stadt beteiligen? Diese Frage beschäftigt uns vom Bündnis für Klimagerechtigkeit.

Esslingen hat bereits eine solide Grundlage der Bürgerbeteiligung, auf der sich über weitere Möglichkeiten nachdenken lässt. Dazu blicken wir auf ein gutes Beispiel einer anderen Stadt: der „Zukunftsstadt Dresden“. Dort entstand ein Bürgerbeteiligungsverfahren, mit einer bildlichen Vision des nachhaltigen Dresdens sowie 8 Bürgerprojekten, die Dresden nachhaltiger ausrichten. Die Suche nach der „Zukunftsstadt Dresden“ wurde von Norbert Rost als Projektleiter aus der Stadtverwaltung angestoßen und begleitet.

Wie „Zukunftsstadt“ funktioniert und was davon in andere Städte und Gemeinden übertragbar ist berichtet er in der Online-Veranstaltung am 14.12.2020, um 19:00 Uhr. Wer Lust hat über die Vorteile und Möglichkeiten einer Bürgerbeteiligung in Esslingen zu diskutieren ist an diesem Abend goldrichtig.

Informationen zur Teilnahme und Anmeldeinfos unter https://zukunftsstadt.de/event/zukunftsstadt-esslingen zu finden.


Beteiligungsveranstaltung in Dresden, Bild: Michael Kretzschmar

Die „Klimaliste Baden-Württemberg“ stellt sich vor:

Das Klimagerechtigkeitsbündnis lädt ein zu einem offenen Dialogabend am Montag, den 23. November von 19:00 bis 21:30 Uhr

Die Frage nach dem Umgang mit der Klimakrise beschäftigt uns alle. Dank der „Fridays for Future“-Bewegungs ist das Thema inzwischen allgegenwärtig, und auch in der ZEIT, der FAZ und der SZ gibt es in nahezu jeder Ausgabe Nachrichten zu menschengemachtem Artensterben, Erderhitzung usw. Die Klimakrise ist ganz real und keine Sache des Glaubens. Naturgesetze geben den Rahmen vor, in denen wir uns bewegen können.

Aufgabe der Politik ist es, Antworten darauf zu finden, wie wir Menschen die Lebensgrundlagen der jüngeren und nach uns folgenden Generationen sichern. Jedoch hat keine wählbare Partei die Einhaltung des 1,5°-Ziels programmatisch verankert. Das steht konträr zu der Notwendigkeit, genau jetzt mit einem zielgerichteten und zügigen Wandel hin zu einem klimaneutralen Leben zu beginnen!

Deshalb hat sich im September die Partei „KlimalisteBW“ gegründet. Sie setzt sich für eine sozial gerechte Umsetzung des Pariser Klimaabkommens in Baden-Württemberg/Landkreis Esslingen ein. Als Kandidatin für die Landtagswahl BW 2021 wählten die Mitglieder einstimmig Dr. Anne Newball Duke. Zu ihren Beweggründen für eine Kandidatur sagt Anne Newball Duke: „Die Zukunftsfähigkeit unserer Gesellschaft liegt mir sehr am Herzen. Die großen Parteien haben in ihrem Programm noch nicht einmal das 1,5-Grad-Ziel verankert. Dabei ist die Klimakrise real und keine Sache des Glaubens. Wir können es uns nicht mehr leisten, sie kleinzureden, zu leugnen oder zu ignorieren. Noch ist es nicht zu spät.“

Das Klimagerechtigkeitsbündnis Esslingen lädt die „Klimaliste Baden-Württemberg“ ein sich uns Esslinger Bürger*innen vorzustellen!

Weitere Infos zur KlimalisteBW unter: https://www.klimaliste.de/grundkonsensoder beim Bericht vom SWR aktuell (ab Minute 10:05)

Wann: Montag, den 23. November von 19:00 bis 20:30 Uhr

Link zur Veranstaltung: https://us02web.zoom.us/j/87823068801

Die Klimaliste Baden-Württemberg stellt sich vor mit ihrer Kandidatin Anne Newball Duke

Einladung zum offenen Infoabend

Wandelstadt Esslingen 2027 – Unsere Stadt von Morgen

Was ist Dein Herzensanliegen? Welche Veränderung möchtest Du in Esslingen sehen? Welche Vision eines ökologisch nachhaltigen, diskriminierungsfreien und gemeinwohlorientierten Esslingen hast du? Und was würdest du gerne beitragen, damit alle Lebewesen jetzt und auch in Zukunft ein gutes Leben haben können in unserer Stadt und auf unserer Welt?

Wir haben da schon eine ganze Menge an konkreten Ideen, was wir gerne in unserer Stadt verändern möchten und haben unsere Ideen im „Wandelstadt-Kompass – Anregungen für ein soziales, nachhaltiges, lebenswertes Esslingen“ (zu finden unter: https://klimagerechtigkeit-esslingen.de/2020/05/)  zusammengeschrieben.

Wir sind ein Bündnis des Wandels aus 12 verschiedenen engagierten Gruppen, die sich im Klimagerechtigkeitsbündnis zusammengeschlossen haben, weil uns eine gemeinsame Vision eint: Wir wollen aus Esslingen eine Wandelstadt machen, die uns in eine lebensfreundliche und liebenswerte Zukunft für alle Lebewesen führt! Wir wollen hier in unserer Heimat damit beginnen, die ökologische, ökonomische, soziale und kulturelle Veränderung zu leben, die wir uns für unsere Welt wünschen!

Und wir wollen dich dabeihaben! Wir brauchen dein kreatives Denken, Dein bestes Fach-Wissen und dein beherztes Handeln. Deshalb laden wir dich ein zu einem offenen Info-Abend am Mittwoch, den 21. Oktober von 20:00 bis 21:30 Uhr ein uns unter diesem Link: https://us02web.zoom.us/j/86298496453 kennenzulernen