Steuerstress zum Jahresende?

Im Klimagerechtigkeitsbündnis engagieren sich Menschen aus unterschiedlichen Vereinen und Gruppen. Das machen sie ehrenamtlich, das Klimagerechtigkeitsbündnis hat keine:n Geschäftsführer:in und keine Geschäftsstelle.
Wenn wir uns treffen, dann oft im Zentrum für Bürgerengagement. Die Stadt Esslingen stellt uns Räume und Infrastruktur dort kostenlos zur Verfügung, dafür Danke, auch ganz speziell an die Abteilung Bürgerengagement!
Das Klimagerechtigkeitsbündnis hat auch gar keine Kasse. Den Kleinkram, Website, unsere Cloud, die Kosten für Videokonferenzen, das stemmen wir „einfach so“.
Anders ist es bei Aktionen. Da müssen dann auch mal Plakate oder Flyer gedruckt werden, man braucht Lautsprecher und ein Lastenrad für den Transport, manchmal müssen Gebühren für Genehmigungen bezahlt werden …
Das geht nur, weil viele mithelfen, danke liebe Aktive! Die finanzielle Trägerschaft übernimmt dann oft einer der beteiligten Vereine und einige dieser Vereine wollen wir Ihnen in den nächsten Tagen vorstellen.
Falls Sie also Ihr Spendenbudget noch nicht vollständig verplant haben oder Ihre Steuerstrategie im Bereich „Sonderausgaben“ noch Futter braucht, da haben wir was für Sie.

So können Sie Gutes tun, für das Engagement für Klimagerechtigkeit in Esslingen einerseits und für Ihre Steuerbelastung andererseits.

Bleiben Sie dran, wir helfen Ihnen!

Erfolgreicher open space zum Esslinger Stadtkompass 2027 am 6. März 2020!

Am Freitag, dem 6. März rauchten im „Forum Esslingen – Zentrum für Bürgerengagement“ die Köpfe. Das Klimagerechtigkeitsbündnis hatte eingeladen, die fehlende Bürgerbeteiligung beim Stadtkompass ES 2027 nachzuholen.
Mehr als 2 Stunden sammelten 35 engagierte Esslinger im Plenum Ideen, um sie anschliessend in Kleingruppen zu sortieren, konkretisieren, quantifizieren und natürlich umfangreich zu diskutieren. Im Anschluss an diesen erfolgversprechenden Start werden nun in mehreren Schritten Ziele und Maßnahmen formuliert, um für Esslingen die Richtung in eine nachhaltige Zukunft zu bestimmen.
Planmässig soll das Ergebnis dieses Prozesses am 6. April präsentiert weden, angesichts der Einschränkungen des öffentlichen Lebens sind Änderungen nicht ausgeschlossen.
Vielen Dank an alle Teilnehmer*innen und Helferinnen, speziell an die Essensretter von Foodsharing für die Nervennahrung!